Beratungsworkshop · 14.09.2022 · Zoom (online)

Beratungsworkshop »Stellplatzreduziertes Wohnen«

Intelligente Mobilität im Wohnquartier zu etablieren heißt auch, den ruhenden Verkehr zu reduzieren und zu bündeln. Unser Beratungsworkshop zum Thema »Stellplatzreduziertes Wohnen« möchte grundlegende Möglichkeiten der Stellplatzreduzierung aufzeigen und dieses Handlungsfeld anhand von spannenden Praxisbeispielen näher beleuchten.

Kommunen verfügen durch die Bauleitplanung und Stellplatzsatzungen über die Instrumente, Stadt und Verkehr umweltverträglich umzugestalten – die Wohnungswirtschaft hat insbesondere beim Bau sowie der Einsparung von Kfz-Stellplätzen Gestaltungsmöglichkeiten. Privatwirtschaftliche Planungen für Stellplatzreduzierungen treffen dabei auf die Herausforderung der jeweiligen Landesbaurechte in den Bundesländern und – wo landesbaurechtlich möglich – auch auf die kommunale Gestaltungshoheit. Nichtdestotrotz lassen sich allgemeingültige Handlungsempfehlungen formulieren, um Stellplatzreduzierungen erfolgreich in der Praxis umzusetzen.

Für die Reduzierung von Stellplätzen im Wohnungsbau ist die Vorlage eines fundierten Mobilitätskonzepts erforderlich, das die Kompensation der fehlenden Stellplätze durch alternative Mobilitätsangebote sicherstellt. Das von der Landeshauptstadt München entwickelte Formular „Mobilitätskonzept: kompakt – konkret – verbindlich" stellt die erforderlichen Kriterien nachvollziehbar dar und benennt die Voraussetzungen für eine Reduzierung des Stellplatzrichtwerts. Das Mobilitätskonzept wird als Teil des Stellplatznachweises zum Bestandteil der Baugenehmigung.

Die Stadt Freiburg hat bereits seit 2016 Erfahrungen mit der Option von Stellplatzreduktion im Rahmen einer Stellplatzsatzung gemacht – die nun zur Überarbeitung der aktuellen Satzung führen. Neben Überlegungen zur aktuellen Satzung werden die Mobilitätskonzepte der stellplatzreduzierten Quartiere Kleineschholz und Dietenbach vorgestellt.

Hinweis: Der Beratungsworkshop richtet sich in erster Linie an kommunale Vertreter*innen.

Hinweise zur Veranstaltung

Wann
14.09.2022, 15:00 - 17:00 Uhr
Wo

Zoom (online)

Veranstaltungs-Anmeldung

Anmeldung

Die im Formular angegebenen personenbezogenen Daten sind zum Zweck der Anmeldung und Nachbereitung der Veranstaltung notwendig und erforderlich. Eine Weitergabe findet nicht statt. Es besteht jederzeit das Recht die gespeicherten Daten einzusehen und der Datenspeicherung, ganz oder in Teilen, zu widersprechen. Senden Sie uns dazu eine Mail an datenschutz@vcd.org. Alle persönlichen Daten werden über eine sichere Verbindung übertragen. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.