Schweiz

Wasenstraße in Biel

Urbanes Wohnen in einer kinderfreundlichen und ruhigen Lage – diese wertvolle Kombination ist im schweizerischen Biel entstanden. Dabei schafft die autofreie Siedlung Lebensqualität für eine vielschichtige Struktur an Bewohner*innen.

Altbau und Neubau – gemeinsam autofrei gedacht

Grundlage des Erfolges

Das Hauptgebäude der Siedlung errichtete die Stadt Biel bereits 1917. Eine spätere Übernahme des kommunalen Wohnungsbaus durch die Wohnungsgenossenschaft BIWOG ging mit einer umfangreichen Sanierung und einer Erweiterung des Gebäudebestandes einher. Ziel war es, den heutigen Bedürfnissen gerecht zu werden – und damit ein Leben ohne Auto zu ermöglichen.

Zentral gelegen

Die Innenstadt ist in ca. zehn Minuten zu Fuß zu erreichen, in gleicher Distanz ist die nächste Sportanlage und ein Sportpark gelegen. Der Quartiersladen liegt nur fünf Minuten entfernt, der eigene Garten ist gleich vor dem Haus. Auch für den Kindergarten müssen die Bewohner*innen das Quartier nicht verlassen. Der Gang zu den weiterführenden Schulen beschränkt sich auf weniger als 15 Minuten. Das Quartier ist somit insgesamt strategisch günstig gelegen.

Autofreies Mobilitätskonzept

Das Mobilitätskonzept der Siedlung Wasenstraße ist mit besonderen Anforderungen verbunden – schließlich verpflichten sich die Mieter*innen, während der gesamten Mietdauer keinen eigenen Pkw zu besitzen. Der Hauptfokus liegt daher auf dem Fahrrad, sodass bei der Planung auf eine räumlich ansprechende Qualität der Fahrradstellplätze Wert gelegt und eine überwiegende Überdachung sichergestellt wurde. Der ÖPNV ergänzt dieses Angebot: In unmittelbarer Nähe der Siedlung gibt es drei Bushaltestellen, die durch mehrere Buslinien bedient werden. Die Haltestellen sind komfortabel in nur wenigen Minuten fußläufig erreichbar. 

Nutzen statt besitzen

Verschiedene Sharing-Angebote sind gleichermaßen Teil des Mobilitätskonzeptes der Siedlung und werden besonders gefördert und eingebunden. Einer der wenigen Parkplätze auf dem Gelände ist exklusiv einem Carsharing-Anbieter vorbehalten, was eine einfache Nutzung sicherstellen soll.

Auch für die temporäre Nutzung des Fahrrads ist gesorgt: Ein von der Stadt Biel in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern entwickeltes Verleihsystem steht in unmittelbarer Nähe zur Verfügung. An rund 40 weiteren Leihstationen im gesamten Stadtgebiet können die Bewohner*innen Räder ausleihen und abstellen.

Regionale Anlaufstelle für Mobilitätsfragen

Ein wichtiger Bestandteil der siedlungsbezogenen Mobilitätsberatung ist die Plattform rund-um-biel. Mit dem Ziel, eine umwelt- und sozialverträgliche Mobilität zu stärken, steht sie den Bewohner*innen beratend zur Seite. Die Plattform will Anstöße zu einem verantwortungsvollen Mobilitätsverhalten bieten und gibt Auskunft über Verkehrsprojekte der Agglomeration Biel.

Weniger ist mehr

Insgesamt ist es bei der Konzipierung des Quartiers gelungen, die Gegensätze von Urbanität und ruhiger Wohnlage zu überwinden und so einen attraktiven Wohnstandort für Jung und Alt zu realisieren. Der Verzicht des eigenen Pkw wird dabei zum Gewinn des Quartiers – schließlich konnten dadurch 24 Stellplätze eingespart und somit eine Fläche von rund 300 qm gewonnen werden.

Architekten: Joliat Suter Architekten HTL/BSA, Biel
in Zusammenarbeit mit Lars Mischkulnig Architekt HTL/BSA, Biel

Landschaftsarchitekt: w+s Landschaftsarchitekten, Solothurn
Bauherr: BIWOG - Bieler Wohnbaugenossenschaft

Fotograf: Alexander Jaquemet, Erlach

Steckbrief Wasenstrasse Biel

  • Wohnungsunternehmen/Betreiber: Eigentümer: Stadt Biel; Baurechtsnehmer: BIWOG - Bieler Wohnbaugenossenschaft / Casanostra, Verein für Wohnhilfe
  • Anzahl Wohneinheiten: 56 + 10 Zimmer Seniorenheim  
  • Bewohner*innen: 140
  • Mobilitätsangebote: Car-Sharing, Mobilitätsinformation und -beratung
  • KFZ-Stellplatzschlüssel: 0.11
  • Zeitlicher Rahmen: Altbau von 1917, Sanierung 2015 und Anbau 2018
  • Bestand oder Neubau: Teilweise Neubau
  • Ort: Biel, Schweiz

Wir bedanken uns beim Verkehrsclub der Schweiz (VCS) für die freundliche Unterstützung bei der Erstellung des Artikels. Weitere Informationen zu intelligenter Mobilität im Wohnquartier und guten Beispielen in der Schweiz finden Sie unter: https://wohnbau-mobilitaet.ch/.